LateinamerikaTage in Hamburg

Diese Woche beginnen die Hamburger LateinamerikaTage 2016 mit Filmvorführungen, Vorträgen und Diskussionen mit Aktivist*innen aus Lateinamerika.

22. Oktober: Recht auf Legale Wege
Solidarität und Unterstützung für Geflüchtete in Mexiko und Europa – mit Aktivist_innen aus Mexiko
Zeit: 19 Uhr
Ort: kaffeeliebe, Am Veringhof 23 A, 21107 Hambur-Wilhelmsburg

Aktivist_innen aus Mexiko berichten angesichts der Grenzabschottung auf beiden Kontinenten: Was sind erfolgversprechende Ansätze, um Flüchtende auf ihren Wegen zu schützen und ihre Rechte zu verteidigen? Welche politische Perspektiven öffnet der Austausch zwischen Aktivist_innen aus Mexiko und Hamburg?

23. Oktober: Filmvorführung „Samira“ aus Hamburg & „Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen“ aus Mexiko
Zeit: 11 Uhr
Ort: Abaton-Kino, Allende-Platz 3, 20146 Hamburg
Referent_innen: Marta Sánchez vom Movimiento Migrante Mesoamericano • Fray Tomás González von der Migrant_innenherberge „La72“ nahe der mexikanisch-guatemaltekischen Grenze • Filmemacher Hauke Lorenz
Eintritt Kinopreis

Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen, von Hauke Lorenz, D 2015, 61 Min.
„Viacrucis Migrante“ ist ein Dokumentarfilm über Männer, Frauen und Kinder, die vor den existenziell bedrohlichen Verhältnissen in ihren Heimatländern Honduras, El Salvador und Guatemala Richtung Norden fliehen. Sie begeben sich auf eine lebensgefährliche Reise mit ungewissem Ausgang. Kurz hinter der südmexikanischen Grenze finden sie eine Herberge mit Menschen, die ihnen dabei helfen, das Martyrium der mindestens 1.700 Kilometer langen Reise Richtung USA zu überstehen.
Fray Tomás González, Gründer der Migrantenherberge „La72“ in Mexiko, und Marta Sánchez Soler vom Movimiento Migrante Mesoamericano begleiten die Filmvorführung von Samira und Viacrucis Migrante zu den Themen Flucht und Migration in Deutschland und Lateinamerika.

Samira, von Charlotte A. Rolfes, D 2015, 17 Min.
Janosch, ein Dolmetscher, wird zu einem Polizeieinsatz am Hamburger Hafen gerufen. Eine junge Afrikanerin hat sich auf einem Frachter verbarrikadiert und droht damit, sich umzubringen. Um sie zur Aufgabe zu bewegen, verspricht ihr Janosch seine Hilfe, die plötzlich weit über das hinaus geht, was er sich vorgestellt hat.

Das komplette Programm gibt´s hier: http://www.lateinamerika-tage.de/


0 Antworten auf „LateinamerikaTage in Hamburg“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = zwei